Wie entwickelt sich die nahe und die ferne Zukunft? Momentan wissen wir es nicht, sind aber derzeit deshalb oftmals umso nachdenklicher.
Caspar David Friedrich war einer der bedeutsamsten Künstler der Romantik, genauer der deutschen Frühromantik. Heute wird seinen Werken viel Melancholie zugesprochen, insbesondere hinsichtlich seiner Themen- und Motivwahl.
„Der Mönch am Meer“ ist besonders durch seine geometrisch-stringente und dreiteilige Komposition bemerkenswert: Der Himmel, das Meer und das Strand. Richtung Horizont blickend erkennen wir einen Mönch. Allerdings ist die Entfernung, in der er blickt, undurchdringbar und ungewiss – ganz ähnlich wie bei uns gerade. Jedoch sollte uns dies Anlass geben, um dieser nicht negativ, sondern mit Optimismus entgegen zu schauen!

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/21/Caspar_David_Friedrich_-_Der_Mönch_am_Meer_-_Google_Art_Project.jpg.